2021 Zeitungsartikel


Aktuelle Nachrichten über die Nachbarschaftshilfe lesen Sie regelmäßig in der

Hier unser Archiv der im Jahr 2021 veröffentlichten Artikel


Hinweis:
Die Anzeige der Artikel erfolgt in chronologisch umgekehrter Reihenfolge


Übersicht:

x


Treffen der Nachbarschaftshilfe im Lahntorpark
BUTZBACH (pd). Das nächste Treffen von Mitgliedern der Nachbarschaftshilfe findet am Dienstag, 8. Juni um 15.00 Uhr im Lahntor-Park statt. Wöchentlich jeden Dienstag können sich dort um 15.00 Uhr Mitglieder der Nachbarschaftshilfe (und solche, die es werden möchten), die geimpft, genesen oder getestet sind, zu einem “lockeren Wiedersehen” treffen.
Im Lahntor-Park gibt es Sitzgelegenheiten für jeweils Gruppen von 10 Personen unter Einhaltung der Abstandsregel (evtl. Sitzkissen mitbringen!). Eine Anmeldung hierzu ist nicht erforderlich. Die Nachbarschaftshilfe versucht damit zentral einen, gut zu Fuß erreichbaren, Treffpunkt zu schaffen, damit Kontakte und Gedankenaustausch zunächst im Freien für die Mitglieder wieder möglich sind und sozusagen ‘wieder zu beleben’.
Der Vorstand würde sich freuen, bei diesen “Treffen in lockerer Runde” doch einige der Mitglieder wiederzusehen. Aus solchen Treffen ergibt sich vielleicht dann auch die Möglichkeit von individuellen Verabredungen zu Zweit oder in kleineren Gruppen, vielleicht zu einem gemeinsamen Spaziergang, zu einer Tasse Kaffee in einem jetzt wieder geöffneten Außenbereich der schönen Cafés/Eisdielen in Butzbach, zum Boule-Spiel im Schlosspark usw.

(c) by Butzbacher Zeitung, 05. Juni 2021

x


Nachbarschaftshilfe lädt ein zu Treffen im Butzbacher Lahntorpark
Neues Angebot des Vereins / Reparatur-Café voraussichtlich nach den Ferien / 20-jähriges Bestehen 2022
BUTZBACH (pm). Nach pandemiebedingter Pause für die sonst stattfindenden jährlichen Veranstaltungen der Nachbarschaftshilfe Butzbach sieht der Vorstand bei den nun allgemein geltenden Öffnungsregeln aufgrund der niedrigen Inzidenz im Wetteraukreis für “vereinsinterne Öffnungen” auch wieder “Licht am Ende des Tunnels”. Treffen mit großen Gruppen, wie bei der immer gut besuchten Mitgliederversammlung, beim Sommerfest, bei der Jahresfahrt, finden aber weiterhin erst einmal nicht statt, da auch bei niedriger Inzidenz weiterhin Vorsicht in Bezug auf Einhaltung der Abstandsregel und das Tragen von Mundschutz (wie auch vom RKI weiter empfohlen!) geboten ist.
“Trotz alledern versuchen wir Begegnungen/ Treffen unserer Mitglieder und solcher, die es werden möchten, zu ermöglichen”, so die Vorsitzende der Nachbarschaftshilfe, Kornelia Kraus-Ruppel. Ab Juni findet wöchentlich dienstags ab 15.00 Uhr im “Lahntor-Park” in Butzbach ein Treffen von Mitgliedern der Nachbarschaftshilfe, die geimpft oder getestet sind, statt. Im Lahntor-Park gibt es Sitzgelegenheiten für jeweils Gruppen von zehn Personen unter Einhaltung der Abstandsregel (eventuell Sitzkissen mitbringen). “Es wird versucht, damit zentral einen gut zu Fuß erreichbaren Treffpunkt zu schaffen, damit Kontakte und Gedankenaustausch zunächst im Freien für unsere Mitglieder wieder möglich sind und sozusagen wiederzubeleben.”
Der Vorstand würde sich freuen, bei diesen “Treffen in lockerer Runde” einige Mitglieder wiederzusehen. Aus solchen Treffen ergibt sich vielleicht dann auch die Möglichkeit von individuellen Verabredungen zu zweit oder in kleineren Gruppen. Nach den Sommerferien hofft die Nachbarschaftshilfe auch das allseits beliebte und immer gut besuchte “Reparatur-Café” wieder zu öffnen. Es kann aufgrund der Schließung des Jugendbahnhofs in der Griedeler Straße nicht mehr dort stattfinden. Neue Räume sind jedoch in Aussicht. Die Nachbarschaftshilfe wird zeitnah über die erneute Öffnung informieren. Mitglieder und Interessierte können sich für den Newsletter über newsletter@nachbarschaftshilfe-butzbach.de anmelden.
Das Büroteam freut sich über Kontaktaufnahme der Mitglieder und nimmt Anfragen weiterhin montags, mittwochs, freitags 9.00 bis 11.00 Uhr, donnerstags 14.30 bis 16.00 Uhr entgegen. Im nächsten Jahr blickt die Nachbarschaftshilfe auf insgesamt 20 erfolgreiche Jahre des Vereinslebens zurück – “auch wenn wir, durch die Pandemie bedingt, in unserer Arbeit in diesem und letzten Jahr eingeschränkt waren”. Das wird dann – hoffentlich – beim stattfindenden Sommerfest in 2022 gebührend gefeiert.

(c) by Butzbacher Zeitung, 27. Mai 2021

x


Nachbarschaftshilfe verteilte Spenden

Tagesarbeit der Institution durch Corona-Pandemie stark eingeschränkt

BUTZBACH (be). Ob bei Sportvereinen, bei Kulturvereinen oder auch bei gemeinnützigen Einrichtungen – derzeit ist die Arbeit unter Corona-Gesichtspunkten nicht einfach. Das gilt auch für die Nachbarschaftshilfe Butzbach, die ihre über 500 Mitglieder nicht so betreuen kann, wie das vor den Corona-Einschränkungen möglich war. Das Betreuungs- und Hilfsangebot wurde stark eingeschränkt, das Veranstaltungsprogramm musste komplett abgesagt werden, Reparatur-Café und Kino-Café wurden erst einmal ausgesetzt. Selbst Vorstandssitzungen können nur als “virtuelle Zusammenkünfte” stattfinden.
Trotz der vielen Einschränkungen, die seit März 2020 gelten und nur mal zwischenzeitlich kurz gelockert wurden, weist die Nachbarschaftshilfe darauf hin, dass sie weiterhin aktiv ist, auch wenn Besuche vor Ort zu den Bürozeiten aktuell nur schwer möglich sind. “Wir sind an allen unseren Bürotagen zu den bekannten Offnungszeiten telefonisch erreichbar und unsere E-Mail-Adresse nachbarschaftshilfe@stadtbutzbach.de kann ebenfalls genutzt werden”, sagt die erste Vorsitzende Kornelia Kraus-Ruppel.
Was die Service-Leistungen wie z.B. Einkaufen oder andere Hilfsangebote betrifft, verweist Kraus-Ruppel auf die eigenverantwortliche Basis als Grundlage für Betreuungsangebote. “Wir können vermitteln, aber dann müssen sich die Beteiligten untereinander absprechen, ob die Unterstützung von Mitglied zu Mitglied erfolgen kann”, erklärt die erste Vorsitzende.
Unabhängig von der eingeschränkten Tagesarbeit wurden vor Weihnachten noch einige Spenden verteilt. Dabei wurden die Musikschule Butzbach, die Butzbacher Tafel und die Hausaufgabenhilfe des DRK Münzenberg besonders bedacht. Auch in diesem Jahr wird die Nachbarschaftshilfe Butzbach wieder einigen Einrichtungen unterstützend zur Seite stehen. Ob das Veranstaltungsprogramm wieder aufgenommen werden kann, hängt in erster Linie von der weiteren Entwicklung des Pandemie-Geschehens ab. Auf jeden Fall soll im Herbst wieder eine Mitgliederversammlung stattfinden.

(c) by Butzbacher Zeitung, 05. Februar 2021