Führung durch die neue Frankfurter Altstadt

Dienstag, 09.10.2018, 12.30 Uhr
Treffpunkt: Bahnhof Butzbach, Gleis 2
Fahrt nach Frankfurt mit Führung durch die “Neue Altstadt”
Der Teilnehmerpreis für Zugfahrt und Führung (15 € für Mitglieder / 20 € für Nichtmitglieder) ist bei verbindlicher Anmeldung im Büro bis Montag, 1.10.2018, zu zahlen.
Rückkehr in Butzbach ca. 18.30 Uhr

Fimcafé im Oktober

Butzbacher Kino und Nachbarschaftshilfe Veranstalter am 16. Oktober

Am Dienstag, 16. Oktober, wird die Reihe „Filmcafé im Capitol“ fortgesetzt. Einmal monatlich, an jedem dritten Dienstag, lädt das Kinoteam in Zusammenarbeit mit Unterstützern zum Erleben ausgewählter Filme mit anschließendem Café-Betrieb im Capitol ein.

Gezeigt wird von den Kinomachern in Zusammenarbeit mit der Nachbarschaftshilfe Butzbach der Film „Grüner wird’s nicht, sagte der Gärtner und flog davon“. Weitere Informationen folgen.

Im Anschluss an die Filmvohrführung lädt die Nachbarschaftshilfe Butzbach e.V. ein, bei Kaffee und Kuchen im Kinofoyer ins Gespräch zu kommen und den Nachmittag gemeinsam ausklingen zu lassen.

Das „Filmcafé im Capitol“ beginnt am Dienstag, 16. Oktober, um 14.30 Uhr. Der Eintritt kostet 6,00 Euro, Kassenöffnung um 14 Uhr. Reservierungen sind telefonisch unter 06033 / 65577 möglich

Download des Flyers.

Stimmbildungsgruppe beendet Sommerpause

Bei Stimmbildungsgruppe ist Sommerpause beendet

BUTZBACH (be). Die Stimmbildungsgruppe der Nachbarschaftshilfe Butzbach hat ihren Übungsbetrieb nach der Sommerpause wieder aufgenommen.
Geleitet wird die Gruppe von der professionellen Chorleiterin Olga Borodina. Frau Borodina wurde in Russland im Ural geboren und fiel schon als Kind durch eine hohe musikalische Begabung auf und wurde auch entsprechend gefördert. Sie besuchte später das Rimski-Korsakow Konservatorium in St. Petersburg und studierte dort Klavier und Gesang. Danach ging sie nach-Moskau und belegte Meisterkurse an der Chorkunst-Akademie in Chorleitung und Stimmbildung. Alle Ausbildungen hat sie mit Erfolg abgeschlossen.
Schon während ihrer Studienzeit arbeitete sie mit Kinder-, Jugend- und Erwachsenenchören. Seit 1990 ist sie in Deutschland und setzt hier diese Arbeit fort. Olga Borodina ist eine Chorleiterin mit langjähriger Erfahrung und ist spezialisiert auf Stimm- und Gehörbildung.
Wer Spaß am Singen hat und dazu noch seine Stimme trainieren möchte, ist in der Stimmbildungsgruppe der Nachbarschaftshilfe Butzbach herzlich willkommen. Die Gruppe trifft sich mittwochs im Nebenraum des Bürgerhauses in der Zeit von 10.30 – 12.00 Uhr. Für Fragen vorab steht Ulla Mott, Tel. 06033/920036, gern zur Verfügung.

(c) 08. September 2018 by Butzbacher Zeitung

Jürgen Lerch referierte über die “Eisenbahn in Butzbach”

1852 war die Lücke geschlossen
NACHBARSCHAFTSHILFE Jürgen Lerch weckt mit Vortrag “Eisenbahn in Butzbach” viele Erinnerungen

BUTZBACH. Auf Einladung der Nachbarschaftshilfe Butzbach beleuchtete Jürgen Lerch die Geschichte der Eisenbahn in und um Butzbach.

BUTZBACH (be) Mit seinem Titel „Die Eisenbahn in Butzbach“ hatte der Referent Jürgen Lerch am Samstagnachmittag eine stattliche Zuhörerzahl in den Gruppenraum des Butzbacher Bürgerhauses angelockt. Diejenigen, die zu der Veranstaltung der Butzbacher Nachbarschaftshilfe gekommen waren, wurden dann auch reichlich belohnt mit vielen interessanten Informationen und zahlreichem authentischen Bild-Material im Zusammenhang mit der Main-Weser Bahn und der Butzbach Licher Eisenbahn, was gerade bei den älteren Besuchern viele Erinnerungen weckte. Die 1. Vorsitzende der Nachbarschaftshilfe, Kornelia Kraus-Ruppel, begrüßte die Zuhörer. Lerch widmete sich zunächst dem Bau und der Entwicklung der Main-Weser Bahn.
Textfortsetzung

Veranstaltungsüberblick

Bahn, Bau, Gas und Sonderfälle
NACHBARSCHAFTSHILFE Veranstaltungsüberblick des Butzbacher Vereins für das zweite Halbjahr

BUTZBACH (be). Die Nachbarschaftshilfe Butzbach hat unter der Leitung ihrer Vorsitzenden Kornelia Kraus-Ruppel wieder ein umfangreiches Veranstaltungsprogramm für das zweite Halbjahr 2018 zusammengestellt. „Die Einladungen für unsere Veranstaltungen richten sich natürlich in erster Linie an unsere Mitglieder, aber auch interessierte Gäste und Freunde der Nachbarschaftshilfe Butzbach sind immer herzlich willkommen”, betont Frau Kraus-Ruppel.
Den Auftakt der Veranstaltungsreihe bildet am Samstag, 1. September, um 15 Uhr der Vortrag „Die Eisenbahn in Butzbach”, den Jürgen Lerch im Gruppenraum des Butzbacher Bürgerhauses hält. Mit seinen Folien will er die Geschichte der Main-Weser Bahn dokumentieren, aber auch einen Blick in die Zukunft werfen. Originalgetreue Fotos gerade auch im Zusammenhang der Bahnlinie mit Butzbach dürften bei den Teilnehmern viele Erinnerungen wecken.
Um Historie und Neuzeit geht es auch am Dienstag, 9. Oktober, wenn die Nachbarschaftshilfe einen Halbtages-Ausflug nach Frankfurt unternimmt. Unter dem Stichwort „Neue Altstadt” wird dem Frankfurter Viertel zwischen Römer und Dom ein Besuch abgestattet. Nach langer Bautätigkeit wurde dort das „Jahrhundertprojekt” Altstadtrekonstruktion inzwischen vollendet. Die gelungene Mischung aus Rekonstruktionen und Neubauten erinnert an die bewegte Geschichte Frank furts als europäische Metropole. Die Abfahrt erfolgt mit der Bahn um 12.30 Uhr, und gegen 18.30 Uhr ist die Rückkehr am Butzbacher Bahnhof geplant.
Am Dienstag, 6. November, ab 14 Uhr ist die Nachbarschaftshilfe zu Gast zu einer Betriebsbesichtigung bei der Firma Kraupatz in Gambach. Für zwei Stunden wird es dann vor allem um Logistik und Spedition gehen, aber unter dem Motto „Wir geben Gas” auch um das Gasecenter Kraupatz, wo technische Gase und Gasgemische von höchster Qualität im Mittelpunkt stehen. Die Anfahrt erfolgt mit Privat-Pkw oder mit dem öffentlichen Bus.
Der Vortrag „Sonderfälle der Pflege – Elternunterhalt – Neue gesetzliche Vorgaben/Veränderungen” soll dann am Dienstag, 20. November, um 15 Uhr im Gruppenraum des Butzbacher Bürgerhauses Aufschluss darüber geben, inwieweit Kinder bei entstehenden Pflegekosten zur finanziellen Mithilfe herangezogen werden können. Als Referentin wurde mit Verena Wenzel eine ausgewiesene Expertin verpflichtet.
Den Abschluss des Jahresprogramms bildet die Weihnachtsfeier für die „aktiven Mitglieder” am Samstag, 1. Dezember, ab 17 Uhr in der Gaststätte „Deutsches Haus” in Butzbach. Auch der Spielkreis unter Rosi Müller wird wie gewohnt eine Weihnachtsfeier veranstalten, die im Butzbacher Bürgerhaus für Dienstag, 11. Dezember, terminiert ist.
Unabhängig von den einzelnen Veranstaltungen trifft sich die Gruppe „Stimmbildung” jeweils mittwochs von 10.30 Uhr bis 12 Uhr im Butzbacher Bürgerhaus. Weitere Informationen dazu erteilt Ulla Mott. Zudem finden die Spiele-Nachmittage alle 14 Tage jeweils um 14.30 Uhr montags bzw. dienstags im Nebenraum des Butzbacher Bürgerhauses statt. Ansprechpartnerin ist Rosi Müller (Tel. 06033/64322).
Das Büro der Nachbarschaftshilfe Butzbach ist im Rathaus (Schlossplatz 1) unter der Telefonnummer 06033/995155 oder unter der E-Mail-Adresse nachbarschaftshilfe@stadt-butzbach.de erreichbar.

(c) by Butzbacher Zeitung, 29. August 2018

Weitere Informationen zu den Veranstaltungen finden Sie auf unserer Homepage in der Rubrik „Termine“.

Nachbarschaftshilfe unterstützt Ferienspiele

Auch in diesem Jahr fördert die Nachbarschaftshilfe Butzbach die Ferienspiele mit einer Spende.
In einem Bericht der Butzbacher Zeitung zur Eröffnung der Ferienspiele heißt es dazu: Die Vorsitzende der Nachbarschaftshilfe, Frau Kraus-Ruppel, wies darauf hin, dass sich die Nachbarschaftshilfe auch um die Jüngeren der Gesellschaft kümmere und es Spaß und Freude bereite, als Sponsor die Ferienspiele in diesem Jahr wieder zu unterstützen.

Zeitungsbericht zum Sommerfest

Sommerfest der Nachbarschaftshilfe

BUTZBACH (be). Zu ihrem traditionellen Sommerfest hatte die Nachbarschaftshilfe Butzbach am vergangenen Samstag in das Butzbacher Forsthaus eingeladen. Bei schönem Sommerwetter verbrachten zahlreiche Mitglieder einen abwechslungsreichen Nachmittag, der musikalisch von einer Gruppe der Musikschule Butzbach (Algund Schorcht, Ursula Huber. Andreas Kresse und Otto Wanke) eingeleitet wurde. Neben einer bunten Kaffeetafel konnten sich die Mitglieder vor ihrer Heimkehr noch an einem Grill-Buffet stärken.